49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Beyond the Horizon – Game Day Edition #1: Cowboysnation Germany

13 min read

Endlich geht es wieder los! Mit dem Hall of Fame Game zwischen den Atlanta Falcons und den Denver Broncos hat die Preseason in der NFL richtig angefangen. Am ersten Spieltag der Preseason begrüßen die San Francisco 49ers mit den Dallas Cowboys „America´s Team“ im Levi´s Stadium. Grund genug, dass wir uns mit der Cowboysnation Germany erneut ein wenig austauschen. Die Cowboysnation Germany war bereits in der siebten Ausgabe von „Beyond the Horizon“ zu Gast und lieferte uns dort zahlreiche Einblicke und ein sehr aufschlussreiches Interview.   

Hallo Cowboysnation Germany! Wir freuen uns sehr, dass Ihr nach dem großen Interview nun auch für die Game Day Edition von „Beyond the Horizon“ zur Verfügung steht! Mit dem Beginn der Preseason rückt die Jubiläumssaison der NFL langsam aber sicher in den Mittelpunkt der Berichterstattung. Seid Ihr auch so froh, dass endlich wieder Football gespielt wird? Was erwartet Ihr im Allgemeinen von der Jubiläumssaison? 

Cowboysnation Germany:

Dennis: Ich bedanke mich im Namen der Cowboysnation Germany für die erneute Einladung zu eurem Interview! Das erste Interview hat mir sehr viel Spaß gemacht und war auf jeden Fall spannend zu lesen.

Ich denke froh ist gar kein Ausdruck dafür, dass endlich wieder Football gespielt wird – auch wenn es jetzt nur die Preseason ist, denn Football ist Football!

Ich habe eigentlich keine großen Erwartungen für die kommende Saison, außer natürlich das unsere Jungs der Cowboys so gut es geht verletzungsfrei bleiben und das man den ein oder anderen Steal aus dem Draft präsentieren kann. Und natürlich zwei Siege gegen die Eagles! Schön wäre es natürlich wieder die Playoffs zu erreichen und vor den Rivalen zu stehen, insbesondere vor den Eagles aus Philadelphia. Und im Allgemeinen natürlich das jedes Team ohne möglichst viele Ausfälle durch die, hoffentlich sehr spannende, Saison kommen.

Oliver: Zu aller Erst: vielen Dank ein weiteres Mal bei eurem Format „Beyond the Horizon“ dabei sein zu dürfen. Wir schätzen eure Arbeit sehr und freuen uns jedes Mal aufs Neue auf die Zusammenarbeit mit euch! Wenn „eure“ Niners so spielen wie ihr Berichte schreibt, dann könnte es ja dieses Jahr etwas bei euch werden 😉 .

Als Footballfan ist die Off-Season natürlich immer ein Graus. Es wird wenig berichtet, Information über Geschehnisse in den Sportteams kommen in Deutschland schlecht und lückenhaft an, die Tage gehen nicht vorbei und jeder redet immer nur über Fußball. Umso glücklicher bin ich, wenn die ersten offiziellen Berichte erscheinen, es in die Trainingscamps geht und man den Geruch des Balles schon fast riechen kann. Langsam werden die Hände zitterig und ich bin Feuer und Flamme für die neue Saison.

Es wird ja im Vorfeld immer spekuliert wie die kommende Saison werden wird. Da bin ich eigentlich kein großer Fan von. Momentan passiert noch so viel, Roster Cuts, Trainingscamp, die Pre-Season, etc., da ist es noch schwer sich selbst und den Gegner richtig einzuschätzen. Alles in allem sind meine Erwartungen aber unabhängig davon ob es die Jubiläumssaison ist oder nicht die gleiche: ich würde uns am Ende am liebsten mit der Vince Lombardi Trophy sehen! Wir sind breit aufgestellt und verfügen über Weltklassespieler. Ich sehe uns in unserer Division klar als Favorit und hoffe im Verlauf der Saison auf eine konstante Leistung des Teams. Sollten aber alle Stricke reißen, dann möchte ich einfach nur zwei Siege gegen die Eagles sehen, wobei diese ja fest eingeplant sind.

Die Dallas Cowboys gehen mit dem ein oder anderen ungelösten Problem in die Preseason. Verträge mit den Leistungsträgern wie Quarterback Dak Prescott oder Wide Receiver Amari Cooper, die nach der Saison auslaufen, sind noch nicht verlängert. Running Back Ezekiel Elliot, der zwar mit der 5th-Year-Option auch in der nächsten Saison unter Vertrag steht, befindet sich in einem Hold Out um Vertragsgespräche zu forcieren. Dazu sorgte Owner Jerry Jones mit der Aussage, dass man nicht den Running Back Champion im Kader brauche um den Super Bowl zu gewinnen für Aufsehen. Alles Verhandlungstaktik? Belasten diese ungelösten Vertragssituationen die Vorbereitung der Cowboys? Können die drei Spieler alle gehalten werden und ist Dak Prescott die kolportierten $ 30.000.000 pro Vertragsjahr auch wert?  

Cowboysnation Germany:

Dennis: Das ist natürlich richtig, gleich drei unserer Leistungsträger haben noch keinen neuen Vertrag. Ich fange da gleich mal mit Amari Cooper an, er sagte selber das ihm Football spielen aktuell wichtiger sei als ein neuer Vertrag, dennoch denke ich das er hier auf Thomas von den Saints spekuliert hat und der verdient jetzt natürlich eine Menge! Dennoch denke ich auch, dass Cooper nicht der bestbezahlteste Receiver der NFL wird. Der Grund hierfür ist für mich eigentlich relativ simpel. Er sagte ihm ist es wichtiger Titel zu gewinnen. Und ich denke, ich lehne mich hier nicht zu weit aus dem Fenster, dies wird in den kommenden 2-3 Jahren der Fall sein. Was die Aussage von Owner Jerry Jones betrifft, sage ich, es scheint mir eine Art Taktik zu sein um Elliott etwas unter Druck zu setzen. Man hat den besten Running Back der Liga und ich denke diesen wird man unter keinen Umständen ziehen lassen. QB Dak Prescott betonte in einem Interview das er im ständigen Kontakt mit Zeke steht und er ihn sehr vermisst und das Zeke sich selber trainiert. Prescott geht aber davon aus, dass er zum Start der regulären Saison wieder dabei ist. Also eine richtige „Bromance“ – lach.

Kommen wir nun aber zu unserem Quarterback, ich denke er ist sein Geld wert allerdings sehe ich ihn in einem Rahmen nach seinen letzten vier Saison von ca. 24-26 Millionen Dollar. Dies liegt wohl auch daran das er in seiner Rookie Saison mehrere Rekorde brach. Ich persönlich würde jetzt noch die kommende Saison bis etwa zum 9-10 Spieltag abwarten und ihm abhängig davon seinen Vertrag anbieten. Ich denke er und unser neuer OC Kellen Moore werden da was auf die Beine stellen, auch was sein Laufspiel angeht. Auch von unserer Tight End Legende Jason Witten gab es nur Lob von ihm, auch hier ist zu erwähnen, dass er in Dak einen ganz anderen Typ von Mensch und Spieler sieht als zu Beginn seiner Karriere. Er sagte es ist Dak’s Team und daher denke ich auch, auch wenn er gerne die 30 Millionen hätte, wird er darauf verzichten und gegebenenfalls eine saftige Bonuszahlung erhalten.

Oliver: Ob das alles eine Verhandlungstaktik ist oder nicht kann ich nicht sagen. Dafür müsste ich wissen was Jerry Jones hinter verschlossenen Türen so redet. Ich glaube aber, dass seine Aussage gar nicht so falsch ist. Zeke ist ein atemberaubender Spieler. Seine Vision und Athletik findet man nicht oft in der Liga, jedoch braucht ein Running Back auch eine herausragende Line um zu funktionieren. Diese bieten wir und ob dort am Ende dann Zeke selbst seinen Platz findet, oder ein Morris den wir zurück im Kader haben, oder doch jemand ganz anderes, das bleibt dann abzuwarten. Fest steht für mich, dass wir auf alle Eventualitäten vorbereitet sind und auch kurzfristig die Möglichkeit besitzen noch umzuswitchen.

Das Team ist gerade dabei miteinander zu arbeiten und lernt zusammen zu funktionieren. Ein fehlender Spieler wie Elliot fällt dort natürlich auf, verunsichert den Rest des Teams aber nicht sonderlich. Im Verlauf des Trainingscamps war im gesamten Team der Zusammenhalt zu spüren. Jeder Spieler fokussiert sich auf seine Aufgabe und schüttelt nochmal das letzte bisschen Urlaub von sich ab. In so einer professionellen Liga/Verein bleibt keine Zeit mit dem Kopf bei anderen zu sein, jeder muss jetzt schon alles aus sich rausholen um schlussendlich den Sprung in das Roster zu schaffen.

Wie fortgeschritten die Verhandlungen sind wissen wir alle nicht, aber ich bin guter Dinge, dass wir alle drei Spieler halten können. Wie wir alle wissen, wird niemals so heiß gegessen wie es gekocht wird. Jeder der drei Spieler hat in der Vergangenheit seine Liebe zum Verein gezeigt und hat sich im Umfeld als Teil der Dallas Cowboys bewiesen. Diese Basis wollen auch Profis nicht aufgeben. Ab und zu gibt es einfach mal Schwierigkeiten, aber auch diese werden wir überwinden können.

Zu Dak wurde bereits so viel gesprochen. Leider wird er von den Medien oft schlecht geredet. Ich verweise da jeden nur gerne auf die Statistiken der letzten Jahre, zeige ihm seine Highlight Tapes in denen seine Willensstärke zu sehen ist und unterschreibe für jeden der es hören möchte, dass Prescott unser Quarterback der Zukunft ist!

Ein weiterer interessanter Punkt ist Head Coach Jason Garrett. Sein Vertrag läuft am Ende der Spielzeit 2019 aus und bisher scheint eine frühzeitige Verlängerung nicht in Frage zu kommen. Die Pittsburgh Steelers sind gerade genau den entgegengesetzten Weg gegangen und haben mit Ihrem langjährigen Coach Mike Tomlin um ein weiteres Jahr verlängert. Wie seht Ihr die Situation um Garrett? Wird er nach der Saison 2019 weiter der Head Coach von „America´s Team“ sein?

Cowboysnation Germany:

Dennis: Ich denke hier wird es auch die kommende Saison zeigen wie es mit Garrett weitergehen wird. Nach dem aus gegen die Rams in den Playoffs war mir klar, dass er für ein weiteres Jahr der HC bleiben wird. Sollte es dieses Jahr ein frühes aus in den Playoffs geben oder man zieht gar nicht erst ein, dann denke ich befindet sich der nächste HC schon im Team. Kris Richard ist ein Rohdiamant was Coaching angeht und er hat unsere Defense Backs enorm verstärkt und bekommt auch von Marinelli immer wieder Lob und übernahm letzte Saison schon den ein oder anderen Defense Call. Also hier bin ich ehrlich gesagt selber gespannt und daher ist meine Prognose eher begrenzt.

Oliver: Ich wäre für eine Verlängerung unseres Head Coaches Jason Garrett und würde diese selbstverständlich so früh wie möglich begrüßen. Das wäre ein Zeichen unserer Führung und würde Garrett eine Last von der Schulter nehmen. Ob es aber zu dieser Verlängerung kommt, wird bestimmt vom Verlauf der Saison festgemacht. In diesem schnelllebigen Geschäft ist natürlich alles möglich, doch sollte seine Arbeit der letzten Jahre honoriert werden. Klar wird man nur mit Titeln zur Legende, aber diese werden noch kommen. Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut. Er hat jetzt ein starkes Team aufgebaut und man hat in den letzten Jahren stetig eine Steigerung gesehen. Das war Jason Garrett sein Verdienst und mit seiner Arbeit werden jetzt auch die Erfolge kommen.

Im ersten Spiel der Preseason werden wir auf beiden Seiten die vermeintlichen Starter nur in wenigen oder gar keinen Plays auf dem Feld sehen. Auf welche Spieler richtet Ihr ein besonderes Augenmerk? Welche Spieler haben Euch bisher in der Vorbereitung überrascht? Auf welche Spiele aus der zweiten Reihe sollte man achten?

Cowboysnation Germany:

Dennis: Mein Augenmerk liegt hier ganz klar auf Tony Pollard, Michael Jackson und den Safeties. Aber auch auf den Quarterbacks. Ebenso auf die beiden Receiver Reggie Davis uns Jon’Vea Johnson.

Tony Pollard ist sehr vielseitig einsetzbar, als Running Back oder als Slot Receiver. Dak Prescott lobt ihn in den höchsten Tönen und auch das was ich beim Camp gesehen habe, hat mich sehr überzeugt. Michael Jackson, nein, nein, nicht der King of Pop, sondern ein Mann der von den Hurricanes aus Miami gedrafted wurde. Schon am College habe ich ihn für einen der besten Corner im diesjährigen Draft gehalten. Glücklicherweise war er immer noch auf dem Board als ein Anruf kam der ihn zu einem Dallas Cowboy gemacht hat. Er ist ein schneller, physischer Cornerback der einen guten Tackle setzten kann oder natürlich auch den Ball aus der Luft pflücken kann.

Bei den Safeties bleibt es natürlich spannend, setzt man hier auf Heath, Illoka oder doch auf einen ganz anderen? Ich weiß es nicht, daher verfolge ich wohl am meisten die Position der Safeties. Spannend bleibt aber auch die Frage, wer wird der Ersatzmann von Dak Prescott? Für mich haben Rush und White leider nicht die Qualitäten Dak zu ersetzen. Darum wurde kurz vor dem Camp nochmal der Quarterback Taryn Christion unter Vertrag genommen. Ich denke er kann das Rennen machen und wäre ein guter Ersatz für Dak, da er einen ähnlichen Spielstiel hat.

Aber auch die beiden Receiver Johnson und Davies haben mir im Camp sehr gut gefallen. Beide sind sehr schnell und haben schnelle und flinke Hände. Daher lege ich mein Augenmerk auf die genannten Spieler und die genannte Position.

Oliver: Ich gehe erstmal unvoreingenommen in die Pre-Season Spiele und konzentriere mich noch nicht auf einzelne Spieler. Diese kristallisieren sich dann erst während der Spiele raus. Mir ist es wichtig die einzelnen Abteilungen erstmal zu sehen und wie diese zusammen funktionieren. Sollte sich dabei dann ein Spieler besonders hervortun, dann werde ich im Verlauf der Pre-Season ein besonderes Augenmerk auf diesen haben. Klar sind unsere Draftpicks für mich interessant, aber auch Spieler aus den Practice Squad könnten sich zeigen. Deswegen müssen wir hier einfach mal abwarten wer den Willen hat ein Teil des America´s Team zu werden.

Wie gesagt, sind mir Abteilungen im Vorfeld wichtiger. Besonders werde ich deswegen auf unsere Running Backs achten. Hier (und das hatten wir ja bereits vorhin schon) könnte viel passieren und deswegen ist es besonders interessant.

Zum Abschluss zwei kurze Tipps: Wer gewinnt am Sonntag und wo landen die Cowboys am Ende der Saison?

Cowboysnation Germany:

Dennis: Natürlich sage ich die Cowboys gewinnen – wichtig ist doch allerdings nur das sich niemand verletzt und man sehen kann wer wie sein Potential andeuten kann.

Auch hier ist es eher schwierig eine Prognose abzugeben, allerdings wenn ich jetzt nach den Verstärkungen gehe und wie punktuell verstärkt worden ist, auch mit dem vorhandenen Talent der Spieler rechne ich mit einem 10-6 oder gar einem 11-5. Was dann die Playoffs angeht – die haben ihr eigenes Gesetz.

Oliver: Am Sonntag wird es ein spannendes Spiel, in dem viel Tempo sein wird und man eine Vielzahl an Spielern beobachten kann. Man sagt ja immer so schön, dass das Resultat egal ist, wenn alle Spieler verletzungsfrei bleiben und das würde ich genauso unterschreiben, sollte dabei unsere Cowboys zufällig 24-14 gegen euch gewinnen, dann wäre ich natürlich noch zufriedener 😊

Am Ende der Regular Season werden wir mit 12-4 unsere Division anführen und so Gott es will auch durch die Playoffs marschieren. Aber und das muss man immer betonen, vor der Saison ist es immer schön sich alles vorzustellen. Der erste Spieltag wird kommen und dann werden wir mehr wissen.

Vielen Dank an die 49ers Germany für die großartige Arbeit die ihr macht. Egal wie weit unsere Vereine manchmal voneinander getrennt sind, ob durch die Distanz oder ihre Fankultur, ihr habt ein weiteres Mal einen Beitrag dazu geleistet diesen Sport in Deutschland zu etablieren und uns als Fans zu vereinen. Ich wünsche euch für diese Saison viel Erfolg und macht weiter so!

Vielen Dank, dass Ihr Euch erneut die Zeit genommen habt um unsere Fragen zu beantworten! Wir wünschen Euch viel Erfolg und hoffen auf eine spannende Saison!

Schreibe einen Kommentar

Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb